Die 10 schönsten Tierparks rund um Köln

Tierfreunde in und rund um Köln haben die freie Auswahl, wenn es darum geht, denn richtigen Tierpark für einen entspannten Ausflug zu finden. Wir zeigen euch die 10 schönsten Tierparks rund um Köln.

Tierparks in Köln


Lindenthaler Tierpark

Urban Rigger Ansicht
Über das ganze Gelände des Linderthaler Tierpark laufen Rehe frei herum, dazu gibt es weitere Gehege mit verschiedenen Tierarten. Insgesamt kann man hier über 250 Tiere sehen, darunter Schafe, Ziegen, Esel, Hochlandrinder und Geflügel.
Zum Füttern der Tiere hat der Tierpark Futterautomaten, dazu gibt es auch ein WC Häuschen. Ein tolles Ausflugsziel im herzen Kölns für die ganze Familie

Tiere: Hochlandrinder, Esel, Damwild, Schafe, Ziegen, Hühner, Gänse, Brahma, Enten, Pfaue

Öffnungszeiten:

von Mai bis August: Mo-Sa von 8-20 Uhr, So von 9-20 Uhr

Eintritt:

Der Eintritt ist kostenlos.

Verkehrsanbindung:

Der Park liegt zentral, daher ist er über Straßenbahnen und Busse leicht zu erreichen.


Greifvogelschutzstation Gut Leidenhausen, Porz

Die Greifvogelschutzstation hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, kranken und verletzen Greifvögeln sowie Eulen eine Auffangstation zu bieten.
Im Durchschnitt sind 60 Greifvögel dauerhaft in dieser Station untergebracht, von denen viele Tiere wieder in die freie Natur gelassen werden, sobald sie wieder gesund sind. Auch junge Vögel ohne Eltern werden hier großgezogen.

Einmal im Monat findet eine kostenlose Führung in der Greifvogelstation statt, je an einem Samstag um 15 Uhr.
An anderen Terminen kann man eine Gruppenführung für bis zu 25 Personen bzw. eine Schulklasse für 30 Euro bekommen.

Öffnungszeiten: April bis Oktober von 10-18 Uhr, November bis März von 12-16 Uhr

Eintritt: Der Eintritt ist kostenlos.

Verkehrsanbindung:

Von der Kölner Innenstadt ist die Greifvogelschutzstation rund 16 km entfernt und relativ schnell mit dem Auto erreichbar.

Über die öffentlichen Verkehrsmittel geht es über die S-Bahn, dann einige Stationen mit dem Bus und eine kurze Strecke zu Fuß.


Wildpark Dünnwald

Wildpark Dünnwald
Auf einer Fläche von ca. 20 Hektar gibt es ausreichend Plätze für verschiedene  Wildtiere. Hierunter zählen u.a. Wildschweine, Damwild, Mufflons und Wildgänse. Zu den Highlights zählen die Wisente (europäische Bisons) und ein weißer Hirsch, beides seltene Tiere.
Jeden zweiten Mittwoch im Monat um 14 Uhr bieten die Mitarbeiter des Forstamtes eine öffentliche Führung für die Wildparkbesucher an.
Wie der Eintritt zum Park, ist auch die Führung kostenlos.
Drei Futterautomaten bieten Möglichkeit die Tiere zu füttern.

Neben Tieren gibt es auch einen Baumpfad, der euren Wissensdurst weiter stillen wird. Hier werden euch seltene Bäume näher gebracht und beschrieben.

Eintritt: Der Eintritt ist frei. Wer Futter über die bereitgestellten Automaten kauft, kann so dem Park eine kleine Spende geben.

Verkehrsanbindung:

Mit den öffentlicher Verkehrsmitteln kommt man aus Köln über die Linie 4 bis zur Leuchterstraße in Köln-Dünnwald.
Von hier aus kann man mit den Buslinien 154 in Fahrtrichtung Waldbad oder Porz bzw. mit der Buslinie 434 in Richtung Bergisch Gladbach ein paar Station weiterfahren.

Mit dem Auto sind es bis zu Wildpark Dünnwald ca. 25-30 Minuten, je nach Verkehrslage.
Ein großer Parkplatz ist in direkter Nähe des Tierparks vorhanden.


Tierpark Tannenbusch

Auf 20 Hektar leben insgesamt 200 Tiere in 25 Arten. Darunter zählen, Rehe, Wildschweine, Ziegen, Esel, Tarpane und Muffelwild. Des Weiteren gibt es hier noch Pfaue, Störche sowie Eulen.
Enten, wie auch die Ziegen des Parks, lassen sich mit dem Futter aus den Automaten füttern.

Für die kleinen gibt es einen Waldkindergarten, dazu können sich groß und klein beim Streichelzoo amüsieren. Zum Austoben hat der Tierpark auch einen Spielplatz.
Neben einem Verkaufsstand für Kleinigkeiten wie Waffeln, Süßes oder Kaffee, gibt es für den größeren Hunger noch das Waldgasthaus Tannenbusch.

Eine weitere Möglichkeit sich sportlich zu betätigen bietet der Trimm-Dich-Parcours, der sich auf drei Kilometer erstreckt.

Der Eintritt ist kostenlos, für das Parken auf dem Parkplatz werden am Wochenende ca. 2 Euro an Gebühren erhoben.

Eintritt: Der Eintritt ist kostenlos, Parkgebühren am Wochenende bei 2 Euro.

Verkehrsanbindung:

Mit dem Autos fährt aus dem Zentrum Kölns ca. 25-30 km in Richtung Dormagen.


Wildgehege Brück

In diesem Tierpark leben Hirsche, Rehe und Wildschwein, die dank der Futterautomaten auch gefüttert werden können. Das Gebiet lädt auch zu einem Spaziergang ein, dazu gibt es zahlreiche Bank und Rastmöglichkeiten, um sich zwischendurch zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen.
Auch gibt es einige Wildaussichtspunkte und einen Waldlehrpfad. Das Gehege ist ganzjährig geöffnet und ist ideal für einen Familienausflug im Grünen.

Eintritt: Der Eintritt ist kostenlos

Verkehrsanbindung:

Für die Autoanfahrt gibt es nahe des Parks am Rands des Waldes parken.
Ansonsten ist der Tierpark per Bus aus der Innenstadt erreichtbar.


Tierparks rund um Köln


Wildpark Reuschenberg

Tierpark Reuschenberg
Auf ca. 60.000 Quadratmeter erstreckt sich der Wildpark Reuschenberg in Leverkusen. Ca. 200 Tier von insgesamt 80 Tierarten gibt es hier zu bestaunen.

Ein Highlight ist das Fischotterbecken, wo du dem kleinen Racker beim schwimmen zuschauen kannst. Sogar eine Wasserrutsche ist für den Kleinen installiert, auch wenn es sich hier nur selben drauf traut.
Auch sehenswert sind die Stachelschweine, die sich gerne zeigen, aber nicht angefasst werden wollen.

Automaten für Tierfutter sind auch vorhanden, damit kann man die Ziegen und Schafe füttern. Ein Streichelgehege gibt es auch.

Über die Jahre hat sich der Wildpark Reuschenberg gut entwickelt. Am Eingang befindet sich nun ein ausgebauter Spielplatz mit langer Rutsche, dazu kann man es sich im Bistro bei Kaffee und Kuchen gut gehen lassen.

Tiere: Luchse, Wildkatzen, Zwergziegen, Rotfuchs, Stachelschweine, Damhirsche, Schafe.

Öffnungszeiten:

von März bis Oktober täglich von 9-18 Uhr, im Winter von November bis Februar täglich zwischen 9-16:30 Uhr.

Eintritt:

Der Eintritt ist kostenlos, doch freut sich der Tierpark über eine kleine Spende. Ein bis zwei Euro für den Besuch einwerfen und die Tiere leben weiter in Saus und Braus.

Verkehrsanbindung:

Über die Autobahn und etwas durch die Straßen von Leverkusen – schon ist man da.
Parkplätze sind ausreichend vorhanden, wobei es bei schönem Wetter am Wochenende schon einmal eng werden kann.

Wer mit dem Zug kommen möchte, kann von Opladen oder Wiesdorf (Leverkusen-Mitte) mit dem Bus zum Ziel kommen.

Buslinien: 203 (Opladen-Wiesdorf), 204 (von Opladen Hbf)

Ein anderer Weg führt beispielsweise vom Opladener Hbf über den Reuschenberg Wald zum Tierpark. Ein Fußweg von etwa einer halben Stunde.
Ebenfalls kann man mit der S6 in Leverkusen-Küppersteg einen Fußweg im selben Zeitraum hinlegen.


Hochwildpark Rheinland

Die Tiere des Hochwildpark Rheinland sind unter anderen Elche, Dam- und Rotwild, Wildschweine, Muffelwild, Ziegen, Esel und Ponys.

Zudem gibt es eine Greifvogelflugschau mit unterschiedlichen Vogelarten.

Der Waldhaus-Grill stellt euch Essen für den kleinen und großen Hunger bereit.

Einzelpreise, wie auch Gruppentickets gibt es für Erwachse, Schüler und Studenten sowie Kinder. Dazu kann man Jahrestickets erwerben, die sich im Schnitt nach dem fünften Besuch des Wildparks rechnen. Wer möchte kann die Tagestickets bereits online auf der Webseite des Wildparks erwerben.

Öffnungszeiten: März-Oktober von 9:00-18Uhr (täglich), November-Februar von 10:00-17 Uhr (mittwochs, an Wochenenden sowie Ferien- und Feiertagen)

Eintritt: Erwachsene –  7 €, Kinder (ab 3J.) – 4 €, Schüler, Studenten, Behinderte und deren Begleitpersonen – 6 €

Verkehrsanbindung:

Die Entfernung beträgt ca. 58 km von Köln.


Wildpark Schmidt in der Eifel

Wildpark Eifel
Zu den Tieren zählen u.a. Rotwild, Damwild, Wildschweine, Ziegen, Esel, Fasane, Pfaue, Gänse und Kois.

Gestärkt wird sich im Café und Bistro mit Frühstück, Kuchen, Brotzeit, Suppen und Eintöpfen.

Abwechslung bieten die verschiedenen Veranstaltungen, wie  Seilklettern, Tipi-Zelte-Bau, Wald-Ralley oder ein Esel-Kuschelkurs.

Öffnungszeiten: April-Oktober von 9:30-14 Uhr (montags), 9:30-17 Uhr (Dienstag bis Sonntag & Feiertage), November, Januar-März von 9:30-14 Uhr (montags),9:30-16 Uhr (Dienstag bis Sonntag & Feiertage)

Eintritt: Erwachsene –  4,50 €, Kinder – (bis 14 J.) 2,50 €, Familienkarte – 12,50 €, Kinder unter 3 Jahren: Eintritt frei

Verkehrsanbindung:

Von der Innenstadt ist der Wildpark Schmidt ca. 70 km entfernt.
Neben der Anfahrt mit dem Auto, ist der Park auch über die öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Je nach Verkehrssituation sollte man hierfür aber insgesamt 2 Stunden einberechnen.


Wildgehege Hellenthal Eifel

Mitten in der Eifellandschaft liegt dieses Wildgehege zusammen mit der Greifvogelstation.
Hier finden täglich Greifvogelvorführung mit Greifvögeln und Eulen statt. Neben Falken, Eulen und Adlern, zeigt sich der Geier mit einer Flugspannweite von knapp drei Metern in seiner vollen Pracht.

Dazu kann man sich Damwild, Rotwild, Wildschweine, Waschbären, Wildkatzen, Muffelwild, Füchse, Luchse und Marderhund beobachten.

Geöffnet ist das Wildfreigehege und die Greifvogelstation ganzjährig, auch an Sonn- und Feiertagen.

Angeboten wird ebenfalls eine Jahreskarte. Hier liegen die Preise bei 45 Euro für Erwachsene und 30 Euro für Kinder. Hunde können mit, der Eintrittpreis liegt hier bei 1 Euro.
Angeboten werden Bollerwagen gegen eine Leihgebühr, dazu kann man einen Grillplatz anmieten.

Öffnungszeiten: Ende März – Oktober von 9:00-18 Uhr, November – Ende Märze von 10:00-16 Uhr

Eintritt: Erwachsene –  10 €, Kinder – (bis 14 J.) 7 €, Familienkarte – 12,50 €, Kinder unter 3 Jahren: Eintritt frei

Verkehrsanbindung:

Das Wildgehege ist rund 80 Km vom Zentrum entfernt.


Wildwald Vosswinkel Sauerland

Zu den Tieren des Wildwald Vosswinkel gehören u.a. der Uhu, Schafe, Gänse, Minischweine, Waschbären, Marderhunde, Wildschweine, Rehe, Hirsche und Mufffelwild.

Die Fütterung findet zu unterschiedlichen Zeiten statt, die Hirsche um 11.30 Uhr, die Wildschweine um 14.30 Uhr und Marderhunde, Uhu und Waldkauz werden um 15 Uhr gefüttert.

Schüler, Azubis und Studenten erhalten eine Preisermäßigung von 0,50 Euro. Ebenfalls wird eine Jahreskarte angeboten, die sich bei regelmäßigen Besuchen des Tierparks lohnt. Für Erwachsene liegt diese bei 30 Euro für Kinder bis 16. Jahre bei 22 Euro. Weitere Ermäßigungen (bspw- durch die RWE-Karte) findet ihr auf der Homepage des Parks.

Den Wald kann man hier aber nicht nur am Tag erleben, es werden auch Übernachtungsangebote von April bis Oktober angeboten. Des Weiteren kann man Waldhüten fpr Grillabende oder Familientreffen mieten.

Zur Stärkung steht das Waldcafé mit Blick auf den Eingangsteich bereit.

Öffnungszeiten: April-Oktober von 9-17 Uhr , ab November 10-15 Uhr

Eintritt: Erwachsene –  4,50 €  bzw. 6,50 € (an Wochenende & Feiertagen), Kinder – (bis 16 J.) 4 € bzw. 5 € (an Wochenende & Feiertagen), Familienkarte – 16 € bzw. 21 € (an Wochenende & Feiertagen)

Verkehrsanbindung:

Aus dem Zentrum Kölns sind es ca. 120 Kilometer bis zum Wildwald. Die weite Anfahrt ist es aber absolut wert. Solltet ihr also einen Wochenendausflug ins Sauerland geplant haben, schaut auch hier mal vorbei.

Das könnte Dich auch interessieren...