Kauftipps für das beste Studenten-Notebook

Für Studenten ist ein Notebook ein wichtiger Wegbegleiter durch das Studium. In der eigenen Wohnung oder in der Studenten-WG nimmt im Vergleich zu einem Desktop-PC inklusive Monitore und Tastatur sehr wenig Platz ein. Zudem verbraucht ein Laptop auch weniger Strom und arbeitet leise.
Der wichtigste Vorteil ist die Transportfähigkeit – den man kann ihn überall mitnehmen.
Um das richtige Modell für das Jahr 2018 zu finden, bieten wir hier einige Kauftipps und beraten dich, worauf es ankommt.

Kaufberatung Laptops für Studenten

 

Zu den Kauftipps für dein Studenten-Notebook

Blau soll er sein und nicht so schwer – so oder so ähnlich sind für manchen Studenten die Kaufkriterien für einen Laptop. Es gibt jedoch viel zu beachten, was unter hunderten Modellen nicht wirklich einfach ist.
In dieser Kaufberatung wollen wir dir helfen, das ideale Notebook für die Universität zu finden.
Die Begriffe „Notebook“ und „Laptop“ sind hier als Äquivalent zu betrachten.

Leistungskomponenten eines Laptops für Studenten

Der Prozessor – das Herzstück eines jeden Notebooks

Neue Prozessoren von Intel basieren auf der 7. bzw. 8. Generation (bspw. Intel Core i5-7200U oder der Core-i5 8250U). Im niedrigeren Preissegment, zumeist unter 600 Euro, finden sich auch Intel Pentium oder Intel Celeron Prozessoren. Diese sind weniger für Multitasking oder Multimedia-Aufgaben geeignet.
Jede CPU besitzt eine Basisfrequenz, dazu haben die meisten Modell zudem eine Boost-Taktung. Diese wird ausgeführt, wenn es einer höheren Rechenleistung bedarf.
Für die Uni solltet ihr ein Gerät mit einer leisen Kühlung und einem geringen Stromverbrauch haben. Intel bietet ebenfalls lüfterlose Prozessoren an, die durch eine passive Kühlung (Kühlkörper) vor einer Überhitzung geschützt werden.

Grafikkarte / GPU

Gerade für Spiele ist die Grafikkarten entscheidend – eine schnelle Taktung, ein hoher Videospeicher und die Anzahl der Transistoren sind wichtig. Als Student reichen entweder der interne Grafikchip der CPU oder eine kleinere dedizierte Grafikkarte mit einem Videospeicher.
Neu Intel-Prozessoren (Skylake/Kaby-Lake) haben leistungsstarke Grafikchip, die für den normalen Unialltag bestens geeignet sind und auch 4K in 2160p-Auflösung unterstützen.

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher wird auch als Kurzzeitgedächtnis eines Computer bezeichnet. Neben der Speichergröße ist auch die Taktung entscheidend. Aktuelle Modell basieren zumeist auf der DDR4-Technologie, ältere oder günstigere Laptops haben noch DDR3-Arbeitsspeicher. Ebenfalls vom Preis hängt die Größe des Speichers ab. Günstige haben einen 4 GB RAM Arbeitsspeicher (2 GB sind nur bei sehr preiswerten Geräten bis 300 Euro anzutreffen), weiterhin gibt es mehr Leistung mit 8 GB RAM.
Über 8GB RAM sind nur für ambitionierte Gamer oder Arbeiten mit hochauflösenden Bilder oder 4K-Videobearbeitung notwendig.

Schneller laden – SSD (Solid-State-Drive)

Für diese Kaufberatung empfehlen wir SSD-Festplatten. Neben einigen anderenEigenschaften, liegt der Hauptvorteil bei den schnellen Boot- und Ladezeiten. Das Betriebssystem ist in Sekundenschnelle hochgefahren, Dateien werden rasanter bearbeitet.
Noch schneller wird es mit einer NVMe SSD mit PCIe-Schnittstelle.

Eine HDD-Festplatte (Hard-Disk-Drive) ist der bekannteste Massenspeicher, der seit Jahrzehnten in Computern und Notebooks verbaut wird. Auch jetzt werden Geräte hiermit ausgestattet, entweder als Hauptfestplatte oder als Zusatzspeicher neben der SSD.
Die Zukunft gehört der SSD, außerdem hat sie gegenüber dem HDD-Speicher einige Vorteile. Daher betrachten wir diesen Massenspeicher in diesem Artikel näher.

Welche Vorteile bringt eine SSD-Festplatte neben schnellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten für einen Laptop?

Anders als eine HDD besitzen diese Speichertypen keine einzelnen Bestandteil, sondern basieren auf der Flash-Technologie. Dadurch ist die Festplatte wesentlich resistenter gegenüber Stöße und Erschütterungen. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit eines Datenverlustes nach einem Sturz des Notebooks ist geringer.
Da ihr euren Laptop täglich mit in die Universität mitnehmen werden, kann er hier und da etwas grober behandelt wird. Mit einer SSD seid ihr damit auf der richtigen Seite.

Eine SSD-Festplatte arbeitet nahezu geräuschlos, da sich keine einzelnen Teil bewegen. Keine Geräusche bei Ladevorgängen – in Kombination mit einem leiser oder lautlosen Lüfter ohne zusätzliche Grafikkarte die ideale Voraussetzung für ungestörtes Arbeiten.

Weiterhin ist eine SSD auch energieeffizienter, verbraucht also im Vergleich weniger Strom, was eine längere Akkulaufzeit begünstigt.

Zu guter Letzt ist dieser Speichertyp leichter und im M.2-Format auch kompakter, wodurch Notebooks entsprechend handlicher und leichter zu transportieren sind.

 

Auf den Preis kommt es an – günstig soll es sein

Leistung, mobile Eigenschaften und Verarbeitung sind sehr wichtig, wenn ihr ein zuverlässiges Gerät für den Unialltag haben wollt.
Aber wie man weiß, müssen Studenten auf ihre Ausgaben achten. Eine Wohnung, Studiengebühren und Mensa werden meisten einen Werk- oder Studentenjob bezahlt. Geld für das neuste Notebook mit Gaming-Qualität reicht dann leider nicht mehr aus.

preiswerte Notebooks für Studenten bis 500 Euro

Acer Swift 1 SF114-31-C534
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Celeron N3060 (1,6 GHz bis 2,48 GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics
  • RAM: 4 GB DDR3L
  • Festplatte: 64 GB eMMC
  • Display: 14 Zoll HD (1366×768)
  • Gewicht: 1,6 kg / max. Akku: 12,5 Std 

zum Angebot bei Amazon*
 

Hier habe wir ein günstiges Gerät für unter 500 Euro mit einem 14 Zoll HD Display samt entspiegelter Oberfläche. Zum Antrieb wird ein Intel Celeron genutzt, der zwischen 1,6 GHz in der Basis und bis 2,48 GHz im Maximum erreicht. Ebenfalls hat er einen 4 GB RAM Arbeitsspeicher und eine 64 GB eMMC als Festplatte. Eine eMMC lässt sich als eine SD-Karte mit Bootfunktion beschreiben, von der man ein Betriebssystem laden kann. Dieser Speichertyp ist wie eine SSD ebenfalls flashbasiert, jedoch weist die eMMC langsamer Ladezeiten auf. Ihre Vorteile liegen beim geringen Preis, dem niedrigen Energieverbau und eine leichten Gewicht.
Der günstige Laptop ist an den Seiten ca. 1,7 cm hoch, das Displaycover besteht aus Aluminium. Auf die Waage werden 1,6 Kg gebracht.
Unterwegs seid ihr mit dem Acer Swift 1 auf der sicheren Seite, denn seine Akkulaufzeit beträgt bis zu 12,5 Stunden.

 
Odys Winbook 13
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Celeron N3450 (1,1 GHz bis 2,2 GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics
  • RAM: 4 GB DDR3L
  • Festplatte: 64 GB eMMC
  • Display: 13 Zoll Full-HD (1920×1080)
  • Gewicht: 1,3 kg / max. Akku: 8 Std 

zum Angebot bei Amazon*

Ein super Preisleistungsverhältnis bietet dieses 13 Zoll Notebook für einen Preis deutlich unter 500 Euro. Du bekommst ein Full-HD Display, einen Fingerabdruck-Sensor und es gibt Windows 10 Home als Betriebssystem. Verbaut ist ein Intel Celeron mit vier Kernen für bis zu 2,2 GHz, weiterhin ein 4 GB Arbeitsspeicher sowie eine 64 GB eMMC.
Aus Aluminium ist das Gehäuse gefertigt, auch das ist in dieser Preisklasse eher ungewöhnlich. Bei der Laufzeit des Akkus erwarten uns bis zu 8 Stunden, weiterhin liegt das Gewicht bei 1,3 Kilogramm.

Mobile Eigenschaften

Verarbeitung

Das Gehäuse eines Notebooks gesteht entweder aus Kunststoff, aus Kunststoff mit Aluminiumelementen (Abdeckung und Innenfläche) oder sie werden komplett aus Aluminium gefertig. Letztere findet ihr im Preissegment ab 700-800 Euro. High-End Modell werden teilweise sogar aus leichten Magnesium und/oder Kohlefaserbestandteilen gefertigt. Dell setzt beispielsweise bei seinen Top-Laptops auf diese Materialien, um sie noch leichter zu machen.

Zur Langlebigkeit des Gehäuses

Die häufigsten Abnutzungserscheinungen sind die Displayscharniere, die Handballenflächen unter der Tastatur sowie die Tastatur selbst. Teurere Geräte haben flüssigkeitsabweisende Tastaturen.
Ebenfalls eine Schwachstelle sind die Ecken eines Notebooks. Im Falle eines Sturzes, ist dieser Bereich statistisch häufig betroffen.

Um euren neuen Rechner daher vor Kratzern und Erschütterungen gut zu schützen, nutzt eine Laptophülle oder besser noch, einen Laptoptasche bzw. einen Notebookrucksack. Einige Taschen habe ich euch unten im Artikel aufgelistet.

Displayqualität

Beim Display solltet ihr beim Kauf auf eine matte bzw. entspiegelte Oberfläche achten. Eine glänzende Displayoberfläche (Glare-Typ) kann zu Blendungen oder Reflexionen bei ungünstigen Lichtverhältnissen führen. Bei zu hoher Lichteinstrahlung, etwa am Fenster oder Draußen bei stärkerer Sonneneinstrahlung, siehst du weniger den Inhalt, da es zu Reflexionen kommt. Weiterhin ist eine hohe Helligkeit des Displays wichtig. Hierfür empfiehlt sich eine maximale Helligkeit von 300 cd/m2 bis 350 cd/m2. Diese Werte findet ihr häufig bei Monitoren, selten werden diese Werte aber von Notebookherstellern angegeben. Dies nun sie aus meiner sich nicht, um den Kunden zu täuschen, vielmehr sind bereits sehr viele Daten angegeben und die meisten Kunden achten nicht darauf. In der Regel sind heutzutage als Bildschirme hell genug, aber wenn ihr sichergehen wollt, schaut nach Testberichten zu dem jeweiligen Gerät.

Akkulaufzeit

Sehr wichtig und häufig nachgefragt – die Akkulaufzeit.
Zu einen Tag an der Uni empfehlen sich Laufzeiten ab 7 Stunden

Als unverbindliche Kennzahl: Nehmt die maximale Akkulaufzeit, die der Hersteller angibt und zieht 1-2 Stunden ab. Dann habt ihr die ungefähre Laufzeit für normale Officeaufgaben oder für das Surfen im Internet.

Tipps, die Akkulaufzeit zu maximieren

Ganz einfach für die meisten: den Energiesparmodus einschalten und Multitasking vermeiden. Auch USB-Sticks entfernen, die Lautsprecher nicht nutzen und die Displayhelligkeit so weit es geht herunterdrehen. In den Energieoptionen könnt ihr die Taktfrequenz der CPU begrenzen. Dadurch wird nicht nur weniger verbraucht, euer Rechner arbeitet auch leiser. Dafür wird die Leistung natürlich eingeschränkt.

Einige Notebooks haben austauschbare Akkus ( hier das Datenblatt genau durchlesen oder auf die Unterseite des Geräts schauen). Diese können einfach vom Nutzer ausgetauscht werden und mit einem zweiten Akku ersetzt werden.

Wie beim Smartphone gibt es auch Power-Banks für Laptops, oder ihr ladet ihn über eine kleine Solarfläche auf.

Die richtige Notebookgröße finden

Größer Beliebtheit erfreuen sich Laptops mit einer Größe von 13 Zoll bis 14 Zoll. Diese Größe ist vor allem für Studenten interessant, da man hier den idealen Mix zwischen einer einfach Handhabung und guten Transportmöglichkeiten findet. Kleinere Notebooks, etwas 11 Zoll Modell, sind teilweise leichter zu transportieren und auch günstiger, jedoch gibt es auch Nachteile. Zum einen ist das Display vielen zu kleine, die Tastatur ist auch nicht zum Schreiben einer längeren Arbeit geeignet und die Leistung ist ebenfalls nicht für Multitasking geeignet.
Größere Notebooks ab 15 Zoll bzw. 17 Zoll, liefern sicherlich ein tolles Bild, sind aber weniger für den täglichen Einsatz in der Uni doch zu unhandlich.

14 Zoll Studenten Notebooks | unsere Top 3

Hier drei leistungsstarke Modelle für Studenten unter 1000 Euro. Hiermit gibt es die beste Mischung aus Leistung, Verarbeitung sowie Mobilität und das zu einem guten Preis/Leistungsverhältnis.

Asus Zenbook UX3410UQ-GV133T
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Celeron N3060 (2,5 GHz bis 3,1GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics
  • RAM: 8 GB DDR4
  • Festplatte: 512 GB SSD
  • Display: 14 Zoll Full-HD (1920×1080)
  • Gewicht: 1,4 kg / max. Akku: 8-9 Std 

zum Angebot bei Amazon*

 

Durch sein Gehäuse aus Aluminium ist dieses Studenten-Notebook besser gegen Abnutzungen geschützt, gleichzeitig haben wir ein geringes Gewicht von unter 1,5 Kilogramm. Eine Tastaturbeleuchtung ist bei den schwarzen Tasten auch vorhanden.
Dank seines Prozessors, der dedizierten Grafikkarte und eines 8 GB Arbeitsspeichers, kannst du auch aufwendigere Aufgaben mit diesem Gerät erledigen oder zur Entspannung ein Spiel zocken.
Mit der Core-i5 CPU der 7. Generation von Intel hast du bis zu 3,1 GHz als Boost, die Geforce-Grafik bietet dir einen 2 GB Videospeicher. Ein weiterer Vorteil ist die große SSD-Festplatte, hier kannst du mit der 512 GB Kapazität viele Dateien, Bilder und Videos speichern.
Langes Arbeiten ist am Full-HD Display ebenfalls kein Problem, da das Asus Zenbook über seinen Eye Care Modus blaues Licht filtert. So kommt es nicht zu Ermüdungserscheinungen und die Augen werden mehr geschont.
Das mit Windows 10 Home betriebene Modell schafft zwischen 8-9 Stunden in der maximalen Akkulaufzeit.
Insgesamt hat dieser 14 Zoll Laptop sehr gute Eigenschaften, um im Uni-Alltag der perfekte Wegbegleiter zu sein.

 
Lenovo IdeaPad 320S
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Core i7-7200U (2,5 GHz bis 3,1GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics 620
  • RAM: 8 GB DDR4
  • Festplatte: 128 GB SSD
  • Display: 14 Zoll Full-HD (1920×1080)
  • Gewicht: 1,69 kg / max. Akku: 7 Std 

zum Angebot bei Amazon*
 

Das Gehäuse besteht aus silbernen Kunststoff in gebürsteter Metalloptik, zu tragen hast du bei diesem Studenten-Notebook ca. 1,7 Kilogramm. Dieses Windows 10 Modell schafft laut Lenovo bis zu 7 Stunden im Akkubetrieb.
Verbaut ist ein Dual-Core von Intel, der zwischen 2,5 GHz und 3,1 GHz taktet. Ebenfalls ist im Core-i5  der Grafikchip des 14 Zoll Notebooks integriert. Hiermit habt ihr einen 4K-Support bei 60 Hz und DirectX-12 für moderne Grafikdarstellungen.
Es gibt einen schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit 8 GB, weiterhin hat das Geräte eine 128 GB SSD-Festplatte. Falls ihr hier mehr Speicherbedarf habt, könnt ihr zusätzlich auf eine externe Festplatte zurückgreifen.

Acer Swift 3 SF314-52-56WS
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Core i7-8250U (1,6 GHz bis 3,4 GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics 620
  • RAM: 8 GB DDR4
  • Festplatte: 256 GB SSD
  • Display: 14 Zoll Full-HD (1920×1080)
  • Gewicht: 1,8 kg / max. Akku: 10 Std 

zum Angebot bei Amazon*

Dieses Studenten-Notebook hat als CPU den Core i5-8250U, der auf der 8. Generation von Intel beruht. Der Verlustwert bzw. der Stromverbrauch ist vergleichbar zum i5-7200U, der in den anderen beiden Geräten verbaut ist. Dafür bekommen wir vier Kerne, einen hohen 6 MB Cache und eine maximale Taktfrequenz von 3,4 GHz. Als Grafikeinheit ist der UHD Graphics 620 dabei für einen 4K-Support, zudem gibt es einen 8 GB RAM Arbeitsspeicher. Mit der SSD-Festplatte bekommst du schnelle Bootzeiten für Windows 10 und einen Speicher von 256 GB.
Durch die PCIe-Schnittstelle sind die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten dreimal so schnell wie beim alten SATA-Standard für Festplatten.
Aus Aluminium besteht das in Blau gefärbte Gehäuse, das Gewicht des 14 Zoll Laptops liegt bei 1,8 Kilogramm.

 

13 Zoll Studenten Notebooks | unsere Top 3

Apple Macbook MQD32D/A
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Core-i5 (1,8 GHz bis 2,9 GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics 6000
  • RAM: 8 GB LPDDR3
  • Festplatte: 256 GB SSD
  • Display: 14 Zoll HD+ (1440×900)
  • Gewicht: 1,35 kg / max. Akku: 12 Std 

zum Angebot bei Amazon*

In diesem 13 Zoll Notebook ist ein Core-i5 der 5. Generation verbaut, mit dem auf bis zu 2,9 GHz getaktet werden kann. Neben einem internen Grafikchip von Intel hat das MacBook einen 8 GB RAM Arbeitsspeicher sowie die 128 GB SSD-Festplatte.
Sehr gut sind die mobilen Eigenschaften: Es wiegt nur 1,35 Kg und der Akku schafft bis zu 12 Stunden in seiner Maximallaufzeit. Installiert ist macOS Sierra als Betriebssystem.
Da MacBooks bei Studenten offensichtlich beliebt sind, ist ein Modell mit in dieser Übersicht, hier eines der günstigsten.

HP ENVY 13-ad003ng
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Core i5-7200U (2,5 GHz bis 3,1 GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics 620
  • RAM: 8 GB LPDDR3
  • Festplatte: 256 GB SSD
  • Display: 14 Zoll Full-HD (1920×1080)
  • Gewicht: 1,32 kg / max. Akku: 14 Std 

zum Angebot bei Amazon*

 

Angetrieben wir der mobile 13 Zoll Rechner durch einen i5-7200U mit bis zu 3,1 GHz samt 2-Kernen. Zusätzlich bekommen wir 8 GB RAM und den internen Grafichip von Intel. Die SSD ist mit PCIe-Schnittstelle bietet 256 GB an Speicherkapazität. Dieses Multimedia-Modell hat vier Lautsprecher aus dem Hause Bang & Olufsen, ein 13 Zoll Full-HD Display mit IPS-Panel und ebenfalls Windows 10 Home als Betriebssystem. Einen ganzen Tag könnt ihr im Akkubetrieb arbeiten, den die Laufzeit geht bis 14,5 Stunden. Auch das Gewicht spricht für die mobilen Eigenschaften, denn wir haben nur 1,32 Kg zu tragen.

Acer Swift 1 SF113-31
das beste Studenten-Notebook

  • CPU: Intel Pentium N4200 (1,1 GHz bis 2,5 GHz)
  • GPU: Intel HD Graphics
  • RAM: 4 GB DDR3L
  • Festplatte: 256 GB SSD
  • Display: 14 Zoll Full-HD (1920×1080)
  • Gewicht: 1,37 kg / max. Akku: 14 Std 

zum Angebot bei Amazon*

Aluminium macht das Äußere dieses 13 Zoll Notebooks robuster und gleichzeitig wird ein geringes Gewicht von nur 1,37 Kilogramm ermöglicht. Angesiedelt ist dieses Modell für Studenten im günstigeren Preissegment, trotzdem werden eine Tastaturbeleuchtung und eine lange Akkulaufzeit bis 10 Stunden angeboten.
Verbaut ist Intel Pentium Prozessor mit vier Kernen und einer Burst-Frequenz bis 2,5 GHz. 4 GB RAM und eine Solid-State-Drive mit 128 GB ist als Festplatte mit von der Partie.
Zusammen mit einem Full-HD Display bekommst du ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

 

Zubehör für dein Notebook

kleine Laptop-Mäuse – einfache Bedienung

Logitech M185
das beste Studenten-Notebook

Beliebt ist die Logitech M185, da sie ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis mit einem aktuellen Preis von unter 20 Euro mitbringt.
Mit seiner symmetrischen Form, ist  die Maus beidhändig bedienbar, also für Links- und Rechtshänder ausgerichtet.
Angeschlossen wird das kabellose Modell über den Nano-USB-Adapter.
Je nach Geschmack gibt es die Maus in Schwarz/Blau, Schwarz/Rot oder Schwarz/Grau.

 
zum Angebot bei Amazon*

 

 

Logitech M330 Silent Plus
das beste Studenten-Notebook

Diese Maus hat nahezu keine Klickgeräusche –  ganz leise. Perfekt für ein ruhiges Arbeitsumfeld, gerade in der Universitätsbibliothek.
Betrieben wir sie mittels zwei AA-Batterien.

Ausgerichtet ist die Notebook-Maus für Rechtshänder, die Verbindung ist kabellos über einen USB-Adapter.
Unterwegs könnt ihr den USB-Adapter im Batteriefach verstauen, so geht nichts verloren.

 
zum Angebot bei Amazon*
 

 

 

Taschen

Umhängetasche von Estarer
das beste Studenten-Notebook

Diese Schultertasche bietet ein gepolstertes Notebookfach für Laptops mit einer Größe bis 15 Zoll. Außerdem gibt es im Hauptfach Platz für einen Din A4 Ordner und einen Notizblock sowie kleinere Gegenstände und das Netzteil des Notebooks. Vorne gibt es Kartenfächer und Fächer für Stifte.
Im äußeren Fach könnt ihr kleine Gegenstände verstauen.

 Der Schulterriemen ist gepolstert und kann verstellt werden. Ebenfalls gibt es einen Tragegriff. Gefertigt wird die Schultertasche aus Canvas/Segeltuch.

zum Angebot bei Amazon*

 

 

 

Norsens Rucksack
das beste Studenten-Notebook

Für Notebooks bis 15 Zoll ist dieser Rucksack von Norsens geeignet. Gerade für Pendler oder Radfahrer ist ein Rucksack vorteilhafter als eine Schultertasche, da das Gewicht besser verteilt wird. Das Laptopfach ist nicht nur gepolstert und kann über einen Klettverschluss geschlossen werden, es gibt zudem eine Anti-Schock-Platte.
Neben dem Notebook passen Notizblock, Bücher und weitere Gegenstände in die Tasche
Die Rückseite ist gut gepolstert und ist zudem atmungsaktiv.

zum Angebot bei Amazon*
 

 

 

 

Hoffe, wir konnten euch beim Kauf eures Laptops helfen. Bei Fragen einfach einen Kommentar hinterlassen.
Günstige Notebooks für Studenten unter 500 Euro haben wir für euch in einem anderen Artikel aufgelistet.

Eurer Masterflats-Team

Das könnte Dich auch interessieren...